Skip to main content

Warum die Bucheckernöl Inhaltsstoffe zur Gesundheit beitragen

Bucheckernöl InhaltsstoffeObwohl in den deutschen Wäldern sehr viele schöne Rotbuchen stehen, die Früchte der Bäume, die kleinen braunen Bucheckern, sind fast vollständig von den Speiseplänen verschwunden. Dabei war die Buchecker einmal eine sehr wichtige Frucht des Waldes, aus der sich neben einem aromatischen Öl auch ein feines Mehl herstellen ließ. Selbst wenn die Eckern nach Möglichkeit nicht roh gegessen werden sollten, die Bucheckernöl Inhaltsstoffe sind zu wertvoll, um die Bucheckern einfach liegen zu lassen. Mit dem Öl und dem Mehl lassen sich leckere Gerichte zaubern, die viele Nährwerte und Vitamine haben.

Die gesunden Bucheckernöl Inhaltsstoffe

Selbst wenn man es ihnen von außen nicht gleich ansieht, Bucheckern sind kleine Kraftpakete, die sehr nahrhaft sind. In schlechten Zeiten gingen die Menschen im Herbst in den Wald, um die Früchte der Buche zu sammeln und daraus Mehl zu mahlen. In der Pfanne geröstet schmecken die unscheinbaren Früchte wie Mandeln und haben so manchen Kuchen verfeinert. Eine Besonderheit aber war und ist bis heute das Öl, was aus den Früchten gepresst wird. Es diente nach dem Zweiten Weltkrieg als eine sehr wichtige Energiequelle, da Bucheckern mehr als 40 Prozent Fett enthalten.

Neben dem Fett gibt es jedoch noch mehr gesunde Bucheckernöl Inhaltsstoffe. So haben die kantigen Früchte eine Menge Eisen und auch Zink, zwei Mineralstoffe, die für die Gesundheit des Körpers essenziell sind. Allerdings enthalten Bucheckern auch ein Alkaloid mit Namen Fagin sowie Blausäure und Oxalsäure, die die Früchte schwach giftig machen. Wer zu viele Bucheckern roh isst, darf sich nicht wundern, wenn er Magenschmerzen, Kopfschmerzen oder Schwindelanfälle bekommt.

Durch Hitze genießbar machen

Damit die Bucheckern ungiftig sind und auch die Bucheckernöl Inhaltsstoffe besser zur Geltung kommen, sollten die Früchte mit Hitze in Berührung kommen. Nach dem Sammeln und wenn die Eckern von der Schale befreit sind, sie entweder zum Rösten in die Pfanne geben oder sie mit kochendem Wasser überbrühen. Beides hilft dabei, die Giftstoffe zu eliminieren. Weder die beiden Säuren noch das Alkaloid Fagin sind hitzebeständig, die Bucheckernöl Inhaltsstoffe hingegen bleiben auf jeden Fall erhalten. Das Übergießen mit kochendem Wasser hat außerdem noch einen praktischen Grund, denn auf diese Weise lösen sich die Früchte deutlich einfacher von den Schalen. Wer die Bucheckern mit wenig Fett in der Pfanne röstet, hat nicht nur eine tolle Zutat zum Kochen und Backen, sondern auch eine leicht bekömmliche, gesunde Knabberei.

Das Öl richtig verwenden

Damit die gesunden Bucheckernöl Inhaltsstoffe auch erhalten bleiben, ist es wichtig, das Öl in der Küche richtig zu verwenden. Bucheckernöl ist vielseitig und sehr aromatisch, was den Gerichten eine angenehm nussige Note verleiht. In Obst und Gemüsesalaten schmeckt das Öl aus Bucheckern ausgezeichnet, zudem kann es jedem Kuchen ein einzigartiges Aroma geben. Auch wer ein besonders Dessert zaubern möchte, darf nicht auf Bucheckernöl verzichten. Im Herbst und im Winter ist die beste Zeit für Wildgerichte aller Art und auch hier ist das Öl aus den Früchten der Rotbuche gefragt. Das Öl mit der goldgelben Farbe verfeinert nicht nur die Soße, die zum Rehbraten gereicht wird, sondern auch das Hirschgulasch. Wenn ein bunter herbstlicher Salat zum Wild auf der Speisekarte steht, kann das Topping aus gerösteten Bucheckern bestehen.

Mit Bucheckern backen


Die Bucheckernöl Inhaltsstoffe lassen sich außerdem wunderbar nutzen, um mit dem Öl zu backen. Wer beispielsweise einen saftigen Nusskuchen backen möchte, sollte einen Teelöffel Bucheckernöl in den Teig geben. Die gerösteten kleinen Eckern können die Haselnüsse ersetzen, damit auch diejenigen, die eine Allergie gegen Nüsse haben, den Kuchen genießen können. Alle, die kein Gluten vertragen, sollten mit Mehl aus Bucheckern backen, denn dieses Mehl enthält kein Gluten, im Unterschied zu klassischem Weizenmehl. Die kleinen Früchte sind ebenfalls eine schöne Verzierung für jede herbstliche Torte. Die Bucheckernöl Inhaltsstoffe bleiben selbst erhalten, wenn die Eckern zum Rösten in die Pfanne kommen. Alle, die die gesunden Bucheckernöl Inhaltsstoffe genießen möchten, müssen das Öl nicht selber pressen, das übernimmt schnell und einfach eine Ölmühle.

Fazit zu Bucheckernöl Inhaltsstoffe

Es lohnt sich, nach einem trockenen Sommer in den Wald zu gehen und die kleinen Bucheckern zu sammeln, die dort den Boden bedecken. Wer sich dann die Mühe macht und die kleinen Früchte der Buche von ihrer Schale befreit, wird eine gesunde Frucht des Waldes finden, die sich vielseitig verwenden lässt. Wer eine kleine Ölmühle hat, kann das Bucheckernöl selber herstellen, das Öl dann in kleine Flaschen umfüllen und an einem dunklen Ort aufbewahren. Auch das Mehl kann jeder selber mahlen und damit leckere Kuchen backen. Ganz gleich in welcher Form die Bucheckern Verwendung finden, die so gesunden Bucheckernöl Inhaltsstoffe bleiben auf jeden Fall erhalten.

Bild: @ depositphotos.com / Yakov_Oskanov

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (465 Bewertungen, durchschnittlich: 4,79 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von bucheckernöl.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 12.10.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben