Skip to main content

Ist Bucheckernöl gesund?

Ist Bucheckernöl gesund?Mit Kindern im Herbst in den Wald zu gehen, macht immer wieder viel Spaß. Sie sammeln Kastanien, um daraus lustige Männchen und Fantasietiere zu basteln und bücken sich nach Eicheln, die sich wunderbar in Ketten verwandeln lassen. Unbeachtet bleiben oftmals die kleinen dreieckigen Früchte der Buche. Bucheckern sind nicht so attraktiv zum Basteln, aber sie sollen sehr gesund sein. Ist Bucheckernöl wirklich so gesund? Das Öl aus den kleinen Früchten gilt in der Küche als eine Delikatesse, aber ist es auch gesund?

Bucheckern sind sehr nahrhaft

Nach dem Krieg, als Lebensmittel aller Art knapp waren, gingen die Menschen in den Wald und suchten dort nach essbaren Früchten. Besonders beliebt waren die Bucheckern, denn sie gelten als sehr nahrhaft. Aus den Früchten der Buche entstand ein feines Mehl gemahlen, die Eckern wurden in der Pfanne geröstet und als Nüsse verwendet. Eine Kostbarkeit war aber das Öl, was aus den Bucheckern entstand. Ob Bucheckernöl gesund ist, danach fragte man vor 60 Jahren nicht, das Öl war schmackhaft und wie alles von der Buche, auch nahrhaft. Heute lässt sich wissenschaftlich nachweisen, dass Bucheckernöl gesund ist, daher ist es auch immer öfter in der Küche zu finden. Dass Bucheckernöl gesund und nahrhaft ist, liegt an den vielen lebensnotwendigen Fettsäuren, die in diesem Öl zu finden sind.

Was macht Bucheckernöl so besonders?

Kaum ein anderes Öl kann von sich behaupten, so viele wichtige Fettsäuren wie das Bucheckernöl zu enthalten. Mehr als die Hälfte der Inhaltsstoffe besteht aus einfach ungesättigten Fettsäuren. Fast 40 Prozent sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren und elf Prozent des Bucheckernöls bestehen aus gesättigten Fettsäuren. Fakt ist, dass Bucheckernöl gesund ist, entsprechend hoch ist deshalb die Nachfrage nach dem aromatischen Öl. Bucheckernöl ist nicht ganz so preiswert wie manche anderen Pflanzenöle und das hat seine Gründe. Um nur einen Liter des kostbaren Öls herzustellen, werden rund sieben Kilogramm Bucheckern benötigt. Das sind 25.000 der kleinen dreieckigen Früchte.

Lohnt es sich, das gesunde Öl selbst zu produzieren?

Wer eine eigene kleine Ölmühle hat, kann theoretisch sein Bucheckernöl selbst produzieren. Obwohl es kein Problem ist, die große Menge an Bucheckern im Wald zu sammeln, problematisch ist es, diese Mengen auch zu waschen und zu schälen. Trotzdem können viele, die wissen, dass Bucheckernöl gesund ist, nach einem heißen und trockenen Sommer nicht widerstehen und sammeln die Früchte ein. Verkauft wird das Öl in Abfüllungen von 100 bis maximal 250 Millilitern. Das ist relativ wenig, aber da Bucheckernöl gesund, jedoch nicht allzu lange haltbar ist, reicht diese Menge meist aus. Wer das Öl in der eigenen Küche produzieren möchte, sollte nicht mehr als einen halben Liter herstellen. Bucheckernöl wird schnell ranzig und damit ungenießbar.

Fazit

Noch vor 50 Jahren trieben die Bauern ihre Schweine ab Ende August in den Wald, damit sich die Tiere an Bucheckern satt fressen konnten. Das Fleisch der Schweine, die auf diese Art und Weise gemästet wurden, gilt bis heute als besonders zart und hat ein leicht nussiges Aroma. Das, was den Schweinen so gut schmeckt, ist für Menschen sehr gesund. Das gilt vor allem, wenn aus den kleinen Eckern das schmackhafte Bucheckernöl entsteht.

Öl Set Geschenkset 5x50ml I Bekannt aus Höhle der Löwen I Kaltgepresstes Öl aus der Region I Hochwertige Geschenke Feinschmecker Probierset *
  • HIGHLIGHT: Mit dem Speiseöl Set erleben Sie fünf verschiedene Öle aus heimischer Produktion. Schmecken und erfahren Sie die wichtigsten Unterschiede zwischen kaltgepresstem Öl aus unterschiedlichen Pflanzen und mit breitem Geschmacksspektrum. Mit dem aufwendig gestalteten Geschenkset erhalten Sie 5x 50ml native Öle der Spitzenklasse, ein 60-seitiges Booklet und eine Anleitung für eine kleines Öl-Verkostung für zu Hause!
  • GESCHMACK: Alle fünf Speiseöle werden in kleinen, spezialisierten Ölmühlen aus Deutschland kaltgepresst und naturnah gewonnen. Das Geschmacksspektrum reicht vom nussig-frischen Geschmack vom Rapsöl bis hin zum fruchtigen Geschmack vom Kürbiskernöl.
  • QUALITÄT: Das Rapsöl stammt vom Hersteller Fläminger Genussland, der als Rapsöl-Spezialist bekannt ist. Das Leindotteröl wird aus einer der ältesten Kulturpflanzen Deutschlands gewonnen und ist reich an Omega-3-Fettsäuren.
  • QUALITÄT: Das Traubenkernöl hat einen einzigartigen Geschmack nach Trester / Nüssen. Das Kürbiskernöl (Brandenburg) stammt aus biologischem Anbau. Das Aprikosenkernöl wird in Berlin gepresst und schmeckt wie flüssiges Marzipan!
  • TRY FOODS: Das TRY Foods Konzept hilft Ihnen, neue Sorten zu entdecken und zu finden, was Ihnen am besten schmeckt. Sie können die Probiersets zuhause probieren.

Bild: @ depositphotos.com / vencav

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (361 Bewertungen, durchschnittlich: 4,87 von 5)

Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 30.03.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben